Press Release: Medicina Italia Preis (Deutsch)

 In Articles, Events, Press Release

ZÜRICH, Schweiz, 14. Dezember 2020 – Dr. Antonella Santuccione Chadha, Mitbegründerin und CEO des Women’s Brain Project (WBP) und Head of Stakeholder Engagement bei Biogen, wurde am 13. Dezember 2020 mit dem italienischen Nationalpreis Medicina Italia ausgezeichnet. Sie hat mit ihrer Expertise zur Bekämpfung der COVID-19-Krise in ihrer Heimatregion Abruzzen und mit ihrer Arbeit in der personalisierten Medizin dazu beigetragen, den Gesundheitsnotstand zu bekämpfen.

Die Auszeichnung würdigt Santuccione Chadhas große Unterstützung für ihre Gemeinde, indem sie die Regierung der Abruzzen bei der Einrichtung eines COVID-19-Krankenhauses in der frühen Phase der Pandemie beraten hat. Das einzige COVID-19-Krankenhaus in der Region Abruzzen wurde im April 2020 in der Stadt Pescara eingeweiht und ist seitdem eine tragende Säule bei der Bewältigung der Pandemie. Das Engagement von Santuccione Chadha hat dazu beigetragen, Leben zu retten.

“Diese Anerkennung ist für mich besonders bedeutsam, weil sie zeigt, wie die Zusammenarbeit verschiedener Akteure in Krisenzeiten zum Erfolg führen kann und wie Lösungen zum Wohle der Allgemeinheit umgesetzt werden können”, erläutert Santuccione Chadha.

“Der Preis unterstreicht die Bedeutung von Sex- und Gender-Unterschieden in der personalisierten Medizin und wie unsere Pionierarbeit beim Women’s Brain Project zu einem inklusiveren und nachhaltigeren Gesundheitssystem führen kann. Seit 2016 arbeiten wir daran, den Einfluss von Sex- und Genderunterschieden bei der psychischen Gesundheit sowie Hirnerkrankungen mit neuartigen Technologieentwicklungen zu untersuchen, um damit die Vielfalt in der personalisierten Medizin zu fördern. Der Erhalt des Preises von Medicina Italia während der COVID-19 ist ein weiterer Schritt in unserem Bemühen, das erste Institut für Sex- und Gender-Unterschiede in der Schweiz zu gründen, mit dem wir das Gesundheitssystem radikal verändern wollen”, erklärt Santuccione Chadha abschließend.

Wir teilen den Wunsch von Dr. Santucciones, ein Institut für personalisierte Medizin zu schaffen – erklärt der Präsident der Region Abruzzen, Marco Marsilio. Daher gratulieren wir ihr zu der prestigeträchtigen und wohlverdienten Anerkennung und danken ihr noch einmal für den wertvollen Beitrag, den sie bei der Errichtung der Covid-Struktur in Pescara geleistet hat. Das ist für uns die Bestätigung, dass eine multidisziplinäre Zusammenarbeit, die auf das kollektive Wohlbefinden ausgerichtet ist, dazu führen kann, wichtige Ziele von großem Wert für die Gemeinschaft zu erzielen“, fasst Marsilio seine Wertschätzung zusammen.

Über den Preis Medicina Italia

Der nationale Preis Medicina Italia wird 2020 zum fünften Mal in Folge verliehen. Der Preis wird von der italienischen Vereinigung Ulisse 2000 organisiert und hat zum Ziel, Ärzte und medizinische Teams auszuzeichnen, die sich national und international mit wegweisenden Lösungen hervorgetan haben. Die virtuelle Zeremonie findet am 13. Dezember 2020 statt.

Über das Women’s Brain’s Project

Das Women’s Brain Project (WBP) ist eine internationale Non-Profit-Organisation mit Sitz in der Schweiz. Das WBP besteht hauptsächlich aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich für eine Sex- und Gender spezifische personalisierte Medizin einsetzen und sowohl Grundlagenforschung betreiben und sich darüber hinaus für neue Technologien einsetzen. Ziel der Organisation ist es, ein besseres Verständnis dafür zu erlangen, wie sich die Gehirne von Männern und Frauen ähneln und wie sie sich unterscheiden. Aus diesem Grund soll eine globale gesellschaftliche und politische Diskussion zum Thema Sex- und Gender spezifische Determinanten in Bezug auf Gehirnerkrankungen und psychische Gesundheit angeregt werden, um so den Weg für eine personalisierte Medizin zu ebnen. Dies geht einher mit dem Anspruch, das Thema Gehirnerkrankungen und psychische Gesundheit zu enttabuisieren und das Bewusstsein für diese Themen zu schärfen. Das WBP-Team will auch einen Beitrag zur Erfüllung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung 3 (Gesundheit und Wohlbefinden) und 5 (Gleichstellung der Geschlechter) leisten. Das WBP-Team liefert kontinulierlich wissenschaftliche Arbeiten, organisiert und nimmt an wissenschaftlichen und politischen Veranstaltungen teil und bietet Workshops zur psychischen Gesundheit für eine nicht-wissenschaftliche Öffentlichkeit an. Das Aushängeschild des WBP ist das International Forum on Women’s Brain and Mental Health, das jedes Jahr in der Schweiz stattfindet.

Um mehr zum WBP zu erfahren, besuchen Sie http://www.womensbrainproject.com/.

Medienkontakt

Kontx PR Agentur: Bettina Gebhardt, bettina.gebhardt@kontx.ch

Facebooktwitterlinkedin
Recent Posts

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt